Freiwillige Feuerwehr der Stadt Memmingen e.V.

Große Ausbildungswoche bei der Feuerwehr Memmingen

Gleich zwei große Ausbildungsabschnitte konnten in der Woche vom 26. Juni bis 01. Juli 2017 bei der Feuerwehr Memmingen abgeschlossen werden.

 

Im Rahmen der Modularen Truppausbildung (MTA); also der Grundausbildung für junge und neue Feuerwehrdienstleistende wurde die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ der Stufe Bronze abgelegt. Insgesamt 17 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Memmingen und der Ortsteile Amendingen, Steinheim, Eisenburg und Volkratshofen nahmen an der Leistungsprüfung teil. Damit drei Gruppen durch ein bewährtes Schiedsrichterteam abgenommen werden konnten, füllten einige aktive Kameradinnen und Kameraden die Gruppen auf. Nach nur drei Tagen Vorbereitung stand am Donnerstagabend die Abnahme an. Alle drei Gruppen haben das Leistungsabzeichen mit sehr gutem Erfolg bestanden. Eine Besonderheit bei dieser Abnahme war, dass auch Stadtbrandrat Raphael Niggl an der Leistungsprüfung teilnahm. Die Vorbereitung dieser Leistungsprüfung im Rahmen der MTA wurde durch Stadtbrandinspektor Wolfgang Bauer, Schiedsrichter Christian Thiel und Stadt-Jugendfeuerwehrwartin Katrin Stoeber durchgeführt.

Der zweite große Ausbildungsabschnitt fand dann in der gleichen Woche am Samstag, 01. Juli auf dem Programm. Teilnehmer die bereits im Jahr 2015 das Basismodul der Modularen Truppausbildung absolvierten, wurden jetzt zwei Jahre in den Löschzügen und Ortsteilfeuerwehren weiter ausgebildet. Somit konnten die Feuerwehrdienstleistenden jetzt an der Truppführer-Prüfung teilnehmen. Diese wurde nach dem neuen bayerischen Modell erstmals durchgeführt. Unter Leitung des Ausbildungsleitern Roland Stoeber, des stellv. Ausbildungsleiters Florian Funke und dem Fachbereichsleiter für die MTA Andreas Land mussten die Teilnehmer erstmal einen schriftlichen Test bestehen. Danach standen vier Einsatzübungen auf dem Programm. Neben zwei Übungen in der Brandbekämpfung mussten auch zwei Übungen der technischen Hilfeleistung absolviert werden. Die Feuerwehrdienstleistenden mussten dabei beispielsweise einen Personenrettung aus einem verunfallten Fahrzeug bewältigen. In der Brandbekämpfung war Prüfungsmaßstand der Ausbau einer Löschwasserversorgung und gleichzeitig einer Personenrettung über Steckleitern. Eine weitere Gruppe musste eine eingeklemmte Person unter einem Baustoffcontainer mittels Hebekissen befreien. In der Brandbekämpfung stand der Einsatz des Rauchvorhangs inkl. des richtigen Belüftens eines verrauchten Raumes auf dem Programm.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass alle 22 Feuerwehrdienstleistenden die Truppführer-Prüfung mit sehr gutem Erfolg abgelegt haben. Stadtbrandrat Raphael Niggl konnte die Zeugnisse mit großer Freude übergeben und somit feststellen, dass eine gut ausgebildete Mannschaft für alle Feuerwehren der Stadt Memmingen zur Verfügung steht.

201707-Ausbildung-1
201707-Ausbildung-2
201707-Ausbildung-3
201707-Ausbildung-4
201707-Ausbildung-5