Freiwillige Feuerwehr der Stadt Memmingen e.V.

Tagsesausflüge in bayerische Großstädte haben gute Tradition im Löschzug IV. Und so führte uns der diesjährige Zugsausflug in die Residenzstadt Würzburg. Bei wunderbarem Spätsommerwetter ging es früh los, um rechtzeitig vor Ort zu sein.

Am 16. Juni 2005 verstarb nach kurzer, aber sehr schwerer Krankheit, Günter Land. Günter war ein besonderer Feuerwehrkamerad. Nicht nur dass er viele Jahrzehnte die Kleiderkammer der Feuerwehr Memmingen unter sich hatte – er war auch mit seiner kameradschaftlichen Art bei allen Feuerwehrkameradinnen und –kameraden sehr beliebt. Sein gesamtes Leben hat sich um Bekleidung und Feuerwehr gedreht. Als leidenschaftlicher Verkäufer im Bekleidungseinzelhandel war er in Memmingen ein Begriff. Was lag da näher, dass er sich auch um die Bekleidung bei der Feuerwehr kümmerte. Diese Aufgabe war freizeitfüllend. Egal ob ein Feuerwehrmann eine Schutzanzughose eingerissen hatte, oder die Uniformjacke zu klein wurde – Günter Land war Tag und Nacht zur Stelle.

Dieses Jahr führte uns der alljährliche Zugsausflug in die Schwabenmetropole Augsburg.

Nach einer kleinen Stärkung an der Wache Süd in Augsburg fuhren wir mit der Straßenbahn zum „Roten Tor“ um dort nach kurzem Fußmarsch die Weltberühmte „Augsburger Puppenkiste“ zu Besuchen. Die Führung begann mit einem Einblick in die Geschichte des Gründers Oehmichen.