Freiwillige Feuerwehr der Stadt Memmingen e.V.

Nordlichter legen Leistungsprüfungen in Memmingen ab

Im Zusammenhang mit einem Besuch der Jugendfeuerwehr Husum zu den Wallensteinfestspielen in Memmingen legten die angehenden Feuerwehrleute die Jugendleistungsprüfung für die Feuerwehren Bayerns ab. Aufgrund einer Sonderregelung in den Richtlinien können auch Feuerwehranwärter anderer deutscher Bundesländer diese Prüfung ablegen.

Insgesamt 10 Jugendlichen, 8 aus Husum und 2 aus Memmingen, stellten sich der Aufgabe. Bei der Jugendleistungsprüfung müssen die Anwärter fünf Einzel- und fünf Truppübungen absolvieren. U. a. legen die Teilnehmer einen Brustbund an, kuppeln Saugschläuche, werfen doppelt gerollte Schläuche aus und müssen einen mit Wasser gefüllten Eimer mit der Kübelspritze von einem Sockel spritzen. Alle Feuerwehranwärter aus Husum und Memmingen konnten mit einem hervorragenden Ergebnis die geforderten Aufgaben erfüllen. Die Abnahme der Leistungsprüfung erfolgte unter Aufsicht der Schiedsrichter Wolfgang Bauer, Roland Stoeber und Christian Thiel.


Folgende Jugendliche aus Husum und Memmingen nahmen an der Leistungsprüfung teil:
Jan Behrendsen, Josephine Kaltenbach, Marvin Mölk, Maximilian Hansen, Nele Kristin Jensen, Niclas Korte, Nico Maas, Andreas Scherlitzky, David Schmid und Marc Westermayer.

Die Ausbilder und Betreuer der Husumer Jugendfeuerwehr wollten natürlich ihren Jugendlichen in nichts nachstehen und äußersten den Wunsch, die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ abzulegen. Laut einer Sonderregelung in der Richtlinie besteht die Möglichkeit, dass nichtbayerische Gruppen dieses Abzeichen erwerben können. Die Leistungsprüfung dient der Vertiefung und dem Erhalt der Kenntnisse der Feuerwehrdienstvorschrift 3 „Einheiten im Löscheinsatz“ (Auszug aus der Richtlinie). Es werden ein Innenangriff unter Atemschutz und ein Außenangriff dargestellt. Zur Wasserentnahme dient ein Hydrant. Zusätzlich muss eine Verkehrsabsicherung aufgebaut werden. Die Teilnehmer der Gruppe müssen den festgelegten Aufbau mit entsprechenden Befehlen innerhalb von 300 sec. abgearbeitet haben. Als weitere Aufgabe ist eine Saugleitung zu kuppeln und vom Maschinisten die sog. Trockensaugprobe durchzuführen. Drei Mitglieder aus der Feuerwehr Memmingen ergänzten die Gruppe. Im Jahr 1987 legten zum letzten Mal Husumer Kameraden die Gruppe im Löscheinsatz ab. Einer der jetzigen Teilnehmer, Fred von Horsten, nahm 1987 als Melder an der Leistungsprüfung teil und wurde bei der aktuellen Abnahme als Angriffstruppführer ausgelost. Um die Vorgaben der Leistungsprüfung zu erfüllen, wurde, trotz Temperaturen über 30 Grad, fleißig geübt. Unter der Aufsicht der bereits genannten Schiedsrichter fand die Abnahme im Anschluss der Jugendleistungsprüfung statt. Auch hier erreichten alle Teilnehmer ein hervorragendes Ergebnis und erhielten das Abzeichen in Bronze bzw. Silber.
Folgende Feuerwehrmitglieder aus Husum und Memmingen nahmen an der Leistungsprüfung teil:
Tobias Bispeling, Anja Deckmann, Frank Dostal, Fred von Horsten, Stephan Otto, Marten Vogler, Johannes Redl, Katrin Stoeber, Julian Stotzka.

Wir bedanken uns bei den Husumer Kameradinnen und Kameraden recht herzlich für die Teilnahme.

 
Roland Stoeber
Ausbildungsleiter
Feuerwehr Memmingen

20160816Leistungsprfung02
20160816Leistungsprfung01
20160816Leistungsprfung04
20160816Leistungsprfung03
20160816Leistungsprfung05
20160816Leistungsprfung06
20160816Leistungsprfung07
20160816Leistungsprfung08
20160816Leistungsprfung09
20160816Leistungsprfung10