Freiwillige Feuerwehr der Stadt Memmingen e.V.

Am 01.10.2016, kurz vor dem Tag der Deutschen Einheit, trafen sich im "Berghaus Kleinwalsertal" Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren aus Helfta (Sachsen-Anhalt) und Memmingen (Bayern). Gemeinsam blickte man auf das stolze Jubiläum der 25jährigen Partnerschaft und Freundschaft zurück.
Nach dem friedlichen Zusammenbruch der DDR im Herbst 1989 und der damit verbundenen politischen Wende, besuchten im Jahr 1990 erstmals Vertreter der Lutherstadt Eisleben aus Sachsen-Anhalt ihre neue westdeutsche Partnerstadt Memmingen. Zu der Abordnung aus Eisleben gehörten damals 3 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lutherstadt Eisleben – Helfta.

Im Zusammenhang mit einem Besuch der Jugendfeuerwehr Husum zu den Wallensteinfestspielen in Memmingen legten die angehenden Feuerwehrleute die Jugendleistungsprüfung für die Feuerwehren Bayerns ab. Aufgrund einer Sonderregelung in den Richtlinien können auch Feuerwehranwärter anderer deutscher Bundesländer diese Prüfung ablegen.

Insgesamt 10 Jugendlichen, 8 aus Husum und 2 aus Memmingen, stellten sich der Aufgabe. Bei der Jugendleistungsprüfung müssen die Anwärter fünf Einzel- und fünf Truppübungen absolvieren. U. a. legen die Teilnehmer einen Brustbund an, kuppeln Saugschläuche, werfen doppelt gerollte Schläuche aus und müssen einen mit Wasser gefüllten Eimer mit der Kübelspritze von einem Sockel spritzen. Alle Feuerwehranwärter aus Husum und Memmingen konnten mit einem hervorragenden Ergebnis die geforderten Aufgaben erfüllen. Die Abnahme der Leistungsprüfung erfolgte unter Aufsicht der Schiedsrichter Wolfgang Bauer, Roland Stoeber und Christian Thiel.