Freiwillige Feuerwehr der Stadt Memmingen e.V.

Geschichte

Die Interessengemeinschaft alter Memminger Feuerwehrfahrzeuge e.V. entstand aus einer spontanen Idee, das Tanklöschfahrzeug, die Drehleiter, und das Löschgruppenfahrzeug aus den 50er Jahren, die der Memminger Feuerwehr teilweise 25 Jahre treue Dienste leisteten, vor dem Schrottplatz zu retten.

So wurde von einer kleinen Gruppe Oldtimer-Fans, allen voran Herr Reinhard Fröhlich, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Memmingen am 4. Dezember 1988 die Interessengemeinschaft alter Memminger Feuerwehrfahrzeuge e.V. gegründet, mit der Aufgabe diese Fahrzeuge zu restaurieren und zu erhalten.

Durch die Restaurierung erhalten die Fahrzeuge den optischen Zustand der 50er Jahre. Die Drehleiter DL 25 wurde im Zeitraum 1989 - 1990 in all ihre Einzelteile komplett zerlegt, entrostet, defekte Teile ausgetauscht, wobei hier besonderes Augenmerk auf die Verwendung von Orginalteilen fiel, um dann in neuem Glanz zu erstrahlen. Ihre zweite Jungfernfahrt führte dann zum 125 jährigen Feuerwehrjubiläum nach Berchtesgaden im Sommer 1990.

Der Kommandowagen, VW Käfer, wurde 1991 als Privatfahrzeug angekauft und wird dem damals zum ersten Löschzug gehörendem VW Käfer entsprechend nachgebildet.

Der sogenannte „Memminger Löschzug" besitzt inzwischen Seltenheitswert und dürfte in seiner Form in Deutschland einmalig sein.

Derzeit zählt der Verein fast 70 Mitglieder und wir freuen uns über jedes neue Mitglied, daß mit seiner Begeisterung aber auch Arbeitswillen die Sache unterstützt, damit wir den Bürgern von Memmingen ein Stück Memminger Feuerwehrgeschichte erhalten.